Lösungen finden heißt Probleme verstehen:

Mit Design Thinking & Co. zu schlüssigen Produktkonzepten.

Wer sind meine Kunden und Benutzer? Wie verstehe ich ihr Verhalten und ihre Bedürfnisse? Welche Probleme haben sie eigentlich – und wie löse ich sie?

Mit welchen Lösungen konkurriert meine geplante Software? Und mit welchen Funktionen, welcher User Experience hebt sich mein Produkt vom Wettbewerb ab?

Wie kann ich aus meiner Idee eine Projektstrategie entwickeln, die eine klare Orientierung für die Entscheidungen bietet, die im Lauf der Entwicklung zu treffen sind?

Think – Verstehen, Ideation, Konzeption

Beobachten und Verstehen

Von Customer Interviews und Empathiemethoden wie Personas über die Exploration von Nutzungsszenarien bis zu Challenge Mappings zur Analyse von Herausforderungen:

Ein Koffer voller Methoden, um vor der Lösungssuche möglichst viel über die anzupackenden Probleme zu lernen.

Ideation und Konzeption

Elevator Pitches zur Fokussierung der Produktvision, Brainstorming- und Visualisierungsmethoden, Scribbeln und Paper Prototyping von User Stories und Benutzeroberflächen:

Lösungen finden und definieren ist mit uns stets interaktiv, anschaulich und so ergebnisoffen wie produktiv.

Projektstrategie

Lösungsideen, User Stories und Design systematisch umsetzen und im Lauf des Projekts stets verbessern:

Dabei helfen gemeinsam definierte Prozessinstanzen wie regelmäßige Stakeholder- und Konzeptions-Meetings, verbindliche Milestones und eine klare Definition of Done.

Verstehen, Erfinden, Konzipieren – Beispiele aus dem Projektalltag

Paymill GmbH

Paymill

Entwicklung eines API-basierten Subscriptionservices für den Münchener Bezahldienstleister